Vortragsveranstaltung der Imker*innen des Wahlkreises 1: Hohenlohe/Schwäbischer Wald

Vortrag Dr. Werner Mühlen:

Blühende Lebensräume für Honigbienen und Co: Wenn Bienen sich was wünschen könnten

Der Vortrag beleuchtet den biologischen Hintergrund der Nahrungsversorgung von Blüten besuchenden Insekten. Er zeigt Rahmenbedingungen für eine naturgemäße Garten- und Landschaftspflege auf.

Kurzvortrag und Firmenpräsentation der Firma Rieger-Hofmann, Blaufelden

„Saatgut wie Bienen es sich wünschen“

Die Verwendung von gebietsheimischen Wildblumen, -gräsern und -leguminosen für naturnahe Begrünungen ist der Rieger-Hofmann GmbH ein besonderes Anliegen. Die hohe innerartliche Vielfalt nicht züchterisch bearbeiteter Wildarten sichert die Anpassungsfähigkeit der Pflanzen für Veränderungen in unserer Umwelt. Unterschiedlichste standortangepasste Mischungen mit möglichst hoher Anzahl an unterschiedlichen Wildarten enthalten, liefern auch spezialisierten Insekten die für sie wichtigen Pollen.
Mit den vorgestellten Mischungen lassen sich deshalb blühende Lebensräume für Honigbienen & Co schaffen, wo diese bisher nicht vorhanden waren oder verloren gegangen sind.

Die Imkervereine des Wahlkreises Hohenlohe/Schwäbischer Wald freuen sich auf spannende und höchst unterhaltsame Vorträge, die eine breite Öffentlichkeit und – vor dem Hintergrund des Insektensterbens – ein höchst aktuelles Thema ansprechen werden.

Ort und Zeit:
Sonntag, 18.11.2018, um 14:00 Uhr in der ESV-Gaststätte, Horaffenstr. 40, 74564 Crailsheim-Altenmünster

 

Wissenswertes zu den Vortragenden:

Dr. Werner Mühlen

Dr. Werner Mühlen leitete 26 Jahre lang das Bieneninstitut der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen. In diese Zeit fällt die Gründung des Fördervereins Apis e.V., die Etablierung des Apisticus-Tages (1992), der Aufbau des Internet-Lernmoduls www.die-honigmacher.de und vieles mehr.
Von Hause aus ist Dr. Mühlen Diplombiologie und Ethologe und vertrat über 10 Jahre an der Universität Münster u.a. als wissenschaftlicher Mitarbeiter das Thema Honigbiene. Seit 1973 führt er eine kleine Freizeitimkerei mit derzeit 7 Bienenvölkern. Dr. Werner Mühlen ist 65 Jahre alt und Vater von zwei erwachsenen Söhnen.

Fa. Rieger-Hofmann, Blaufelden

Bereits seit 1983 beschäftigt sich die Familie Rieger mit der Vermehrung von Wildpflanzen. Zusammen mit Familie Hofmann wurde 1994 die Rieger-Hofmann GmbH als Vertriebsgesellschaft für die gebietseigen vermehrte Wildarten gegründet. Von 2002 bis 2018 stieg bundesweit die Zahl der Auftragsvermehrer auf ca. 60 an, die zusammen 400 Hektar Vermehrungsflächen bzw. 1500 Schläge bewirtschaften.
Im Lager in Raboldshausen finden sich etwa 400 verschiedene Wildblumen und Wildgräserarten, aus den verschiedenen Regionen Deutschlands , die von Blaufelden aus – meist als Wiesen- und Saummischungen – wieder für naturnahe Begrünungen in ganz Deutschland zum Einsatz kommen.

Download (PDF, 6.72MB)

Einweihungsfest des Imkerpavillons

großes Einweihungsfest des Öhringer Imkerpavillons mit Weißwurstfrühstück, Vorträgen (11:00 Uhr: Rosi Bort, „Blütenpollen und Propolis – zwei starke Helfer für meine Gesundheit“; 13:45 Uhr: Renate Frank, „Gesund, schlank und fit mit Honig“ und 15:15 Uhr: Lea Kretschmer, „Die anderen Bienen – Die Wildbienen“ mit anschl. Exkursion), Besichtigung des Schleuderraums, Honigcocktails, Verkauf von Bienenprodukten und Imkerzubehör, Kinderprogramm und musikalischer Umrahmung

Frühjahrsversammlung im Landgasthof Küffner

Herzliche Einladung zur Frühjahrsversammlung im Landgasthof Küffner!

Programmpunkte:

Imkerinnen-Kabarett „Der große Schwarm“ von Inge Klein und Tanja Maurer Vortrag von Wilfried Minak zum Thema Königinnenzucht

  • Warum Königinnenzucht?
  • Auswahl der Zuchtvölker
  • Varianten der Zucht
  • Weiselnäpfchen/Umlarven
  • Zeichnen von Königinnen

Kassenbericht und Entlastung des Vorstands

Ehrungen

Achtung: Einziger Bestelltermin von Oxuvar! Tierhalternummer nicht vergessen; gegebenenfalls rechtzeitig beim Veterinäramt anmelden!

Bildervortrag von Karin Laute über die Zeidlerei

Am Donnerstag, dem 07. Dezember 2017, am Tage des Heiligen Ambrosius, dem ZeidlerSchutzheiligen der Bienenzüchter, wird Vereinsmitglied Karin Laute im „Bürgerstüble“ Pfedelbach um 20.00 Uhr einen Bildervortrag über die Zeidlerei halten. Zeidler nannte man die Imker des Mittelalters, die schon damals ein reichhaltiges Wissen über die Bedürfnisse der Honigbiene pflegten. In unserer Zeit, in der Zeit des Insektensterbens, ist die Besinnung auf das, was die Biene wirklich zum Überleben braucht, auch für den Menschen lebensnotwendig.

Eingeladen zum Vortrag sind nicht nur die Imker, sondern alle, die sich für das Thema interessieren.

Einladung zur Frühjahrsversammlung 2017

Liebe Imkerfreunde,

unsere diesjährige Frühjahrsversammlung findet am Donnerstag, 09.03.2017, um 19:00 Uhr im Bürgerstüble in Pfedelbach statt.

 Themen:

  1. Begrüßung
  2. Ehrungen
  3. Kassenbericht, Entlastung der Vorstandschaft
  4. Rückblick Landesgartenschau
  5. Imkerpavillon Cappelaue
  6. Vereinsausflug zur Fa. Seip (http://werner-seip.de/html/betriebsbesichtigungen.html)
  7. Vortrag Roland Frisch (Pollenvereinigung Allgäu-Bodensee-Oberschwabe e.V.) und Rosemarie Bort (http://www.rosemariebort.com/) zum Thema Blütenpollen
  8. Info zur Bestellung von Varroa-Behandlungsmitteln
  9. Allgemeines und Fragen

Wichtig!

Seit letztem Jahr wird zur Bestellung der Varroa-Behandlungsmittel die Registriernummer vom Veterinäramt verlangt. Wer diese noch nicht hat, bitte beim Veterinäramt beantragen und mitbringen. Beachtet bitte auch die Informationen zur maximalen Bestellmenge und zu der erstmals erhältlichen Sprühlösung Oxuvar:

Download (DOCX, 42KB)

Download (PDF, 2.91MB)


Über eine rege Teilnahme freut sich die gesamte Vorstandschaft!

 Mit freundlichen Grüßen

Andreas Grathwohl

Gesundheitstag heilende Bienenprodukte (IV)

Rosemarie Bort, Heilpraktikerin und Apitherapeutin: “Mit Bienenprodukten gesund durch die kalte Jahreszeit gehen”

Honig, Propolis, Blütenpollen, Bienengift und natürlich Gelée Royale – Die heilende Wirkung der Bienenprodukte ist seit jeher beliebt und bewährt. Rosemarie Bort, Heilpraktikerin und Apitherapeutin, Öhringen, berichtet über den therapeutischen Mehrwert dieser Bienenprodukte für unsere Gesundheit.

Gesundheitstag heilende Bienenprodukte (III)

Renate Frank, Diplom-Oecotrophologin: Belastbar im Alltag mit Honig“

Zu Hause und am Arbeitsplatz brauchen wir täglich viel Kraft, Gelassenheit und Ausdauer. Ob ein Mensch in Belastungssituationen nervös und reizbar ist oder ob er ruhig und besonnen bleibt, wird durch das Ess- und Trinkverhalten beeinflusst. Honig hat direkte Wirkungen auf Hirn- und Nervenfunktionen. In dem Vortrag von Renate Frank wird darüber informiert, wie Honig dazu beitragen kann, Müdigkeit und Erschöpfung vorzubeugen und Stresssituationen besser zu überstehen.

Gesundheitstag heilende Bienenprodukte (II)

Renate Frank, Diplom-Oecotrophologin: „Gesund, schlank und fit mit Honig“ 

In den letzten Jahren wurden viele neue Wirkungsweisen des Honigs entdeckt und die Möglichkeiten, diesen in der Gesundheitsvorsorge einzusetzen, sind gestiegen. Trotzdem werden immer noch viele Verbraucher/innen durch zahlreiche Mythen rund um den Honig verunsichert. In dem Vortrag von Renate Frank wird auf die Honig-Irrtümer eingegangen und erklärt, wie Honig auf Körper, Geist und Seele wirkt und wie man mit dem Bienenprodukt leichter abnehmen, das Immunsystem stärken und Krankheiten vorbeugen kann.