Honigbienengesundheit, Tierwohl und ein neu gewähltes Vorstandsgremium

Kann man in Zeiten der Corona-Krise noch öffentliche Veranstaltungen abhalten? Der frühe März-Termin der Frühjahrsversammlung des BV Hohenlohe-Öhringen ließ dies glücklicherweise noch zu, sodass der Vereinsvorsitzende Andreas Grathwohl die eigens aus Leverkusen angereiste Bienenwissenschaftlerin Dr. Claudia Garrido als Hauptreferentin des Abends begrüßen konnte.

Vor deutlich weniger Imkerinnen und Imker referierte sie im Landhotel Küffner in Pfedelbach über die Gesundheit unserer Honigbienen und den Beitrag, den wir als Imkerinnen und Imker dazu beisteuern können. Ob die Bienenvölker gesund seien und gesund bleiben, hänge ganz erheblich von der Betriebsweise, dem Standort und auch der sie umgebenden Landwirtschaft ab. Dabei sei es wichtig, die Faktoren, die wir als Imkerinnen und Imker direkt beeinflussen könnten, zu kennen und für gesündere und widerstandsfähigere Bienen positiv zu gestalten. Auch wenn der Superorganismus des Biens, also die Summe der einzelnen Bienenwesen als Bienenvolk, vieles ausgleichen könne, komme es ganz erheblich darauf an, sie vor Hunger, Stress oder anderen Qualen zu schützen. Ein Konzept, das aus tierethischer Sicht bereits aus der Tierwohl-Diskussion bekannt ist und auch für uns Imkerinnen und Imker von großer Bedeutung sein sollte.

Die anschließenden Regularien der Hauptversammlung brachten nach einem kurzen Bericht über die Entwicklung des Vereinslebens (mit einem aktuellen Mitgliederstand von 203 Imkerinnen und Imkern), dem Kassenbericht über die Finanzen von Kassier Hauke Flöter sowie der beanstandungsfreien Kassenprüfung von Hans-Peter Zeile und Peter Siegwardt eine einstimmige Entlastung durch die anwesenden 47 Imkerinnen und Imker. Andreas Grathwohl bedankte sich bei allen Beteiligten für das entgegengebrachte Vertrauen sowie die hervorragende Zusammenarbeit und das außergewöhnliche Engagement innerhalb des Vereins. Ein ganz besonderer Dank ging dabei an Ursel und Fritz Messer für deren unermüdliche Pflege der Außenanlagen des Imkerpavillons. “Was ihr beide während der Landesgartenschau und die Jahre danach geleistet habt, ist unglaublich!”  “Wenn man solche Vereinsmitglieder hat, fällt einem die Entscheidung, sich für eine weitere Wahlperiode als Vorsitzender aufstellen zu lassen, nicht schwer!” –  zumal das bewährte Team aus Vorstandschaft und Kassier sich ebenfalls wieder zur Wahl stellte.

Das neu gewählte Vorstandsgremium: Andreas Grathwohl, Klaus Jungwirth, Susanne Schweizer, Thomas Fries, Harald Schluchter, Christoph Soter, Hauke Flöter und Jane Haußler (v.l.n.r.) Es fehlt Eberhard Knorr.

Spannend wurde es dafür bei der Wahl der fünf Beisitzer, für die sich gleich acht Personen zur Wahl stellten! Der alte und neue Vorstand freut sich nun über ein deutlich verjüngtes und weiblicheres Gremium, in dem neben Andreas Grathwohl (1. Vorsitzender), Eberhard Knorr (2. Vorsitzender), Harald Schluchter (Schriftführer) und Hauke Flöter (Kassier) die fünf Beisitzer Thomas Fries, Jane Haußler, Klaus Jungwirth, Susanne Schweizer und Christoph Soter engagiert mit dabei sind.

Alter und neuer Vorstand nach der Wahl: Manfred Haußler (2.v.l.) und Bernd Böhringer (rechts außen) sowie Volker Schöning (nicht anwesend) werden verabschiedet.

Die Vorstandschaft und alle Vereinsmitglieder bedanken sich bei den nun ausgeschiedenen langjährigen Beisitzern Bernd Böhringer, Manfred Haußler und Volker Schöning für die sehr gute Zusammenarbeit und für ihren Einsatz für den Imkerverein, nicht zuletzt auch für ihr übergroßes Engagement während der Landesgartenschau 2016 in Öhringen.

Weniger erfreulich ist dagegen leider die notwendig gewordene Absage des Neuimkerkurses, der auf das kommende Jahr verschoben werden muss. Auch die Monatsversammlungen werden bis zur Aufhebung des Versammlungsverbots durch das Landratsamt nicht mehr stattfinden können.

 

Herzliche Einladung zur Frühjahrsversammlung

Unsere diesjährige Frühjahrsversammlung findet am Donnerstag, 12.03.2020, um 19:00 Uhr im Landhotel Küffner, Max-Eyth-Str. 8, Pfedelbach statt. Wir freuen uns auf ein abwechslungsreiches und informatives Programm und viele Gäste!

Themen:
1. Begrüßung und Totenehrung
2. Vortrag „Honigbienengesundheit und Tierwohl“, Dr. Claudia Garrido, bee-safe.eu
3. Berichte aus der Vorstandschaft (Mitgliederentwicklung/Jahresprogramm/Neuimkerkurs etc.)
4. Berichte Kassier und Kassenprüfer
5. Entlastung des Vorstands
6. Wahl des Vorstands, des Kassiers sowie der Beisitzer
7. Allgemeines und Fragen

Neujahrsgrüße und Jahresprogramm 2020

Die Sehnsucht nach Stille erfüllt jeden,
mag er noch so stark
vom Strome des tätigen Lebens mitgerissen,
mag er noch so laut
vom Lärm des Alltäglichen überflutet sein.
                                  Eduard Coudenhove
Liebe Imkerfreunde,

die Zeit zwischen Weihnachten und Neujahr ist geprägt von der Sehnsucht nach Stille und Erneuerung. Ähnlich unseren Bienen schalten wir in diesen Tagen gerne einen Gang zurück, kommen zur Ruhe und pausieren vom Alltagsstress, um uns mit dem anbrechenden Frühjahr wieder neu ins Leben zu stürzen. Und damit dies gut gelingt, haben wir im Vorstand für das neue Jahr 2020 ein tolles Programm aufgestellt, damit es im kommenden Jahr jede Menge neue interessante Vorträge und Begegnungen geben wird.

Zudem stehen im neuen Jahr spannende Veränderungen an: Auf Verbandsebene wird am 18.04. auf dem Württembergischen Imkertag in Göppingen ein Nachfolger für den langjährigen Präsidenten Kinkel gewählt und auch bei uns wird es in der Frühjahrsversammlung am 12.03. darum gehen, den Vorstand und die Beisitzer des Vereins für eine weitere Wahlperiode zu wählen. Wer also Lust hat, sich aktiv in die Belange des Vereins und das Wohl der Bienen einzubringen, sei herzlich aufgefordert zu kandidieren! Ganz besonders möchte ich unsere Imkerinnen motivieren, sich zur Wahl zu stellen, da wir mit dem Rückzug von Karin Laute zu einem reinen Männergremium geworden sind, was absolut nicht mehr zeitgemäß ist und auch unserem hohen Frauenanteil im Verein nicht entspricht! Als Beisitzer(in) kann man das Jahresprogramm, die inhaltliche Prägung des Vereinslebens mitgestalten, Ideen einbringen, sich für anstehende Arbeiten verantwortlich fühlen etc. In der Regel treffen wir uns ein Mal im Jahr, eventuell auch ein zweites Mal. Der Zeitaufwand ist also gut überschaubar.
Eine weitere interessante Wahlkreis-Veranstaltung wird die beim letzten Stammtisch bereits angekündigte Podiumsdiskussion “Landwirtschaft, Artenvielfalt und Bienengesundheit” am 21.02.2020, 19 Uhr, in der Richard-von-Weizsäcker-Schule Öhringen sein, zu der ich euch heute schon herzlich einladen möchte. Nachdem wir letztes Jahr Werner Mühlen zu einem Wahlkreis-Seminartag nach Crailsheim einladen konnten, werden zu dieser Veranstaltung Dr. Claudia Garrido, Expertin für Wissenschaftskommunikation, Landwirtschaft und Bienengesundheit, David Gerstmeier, Initiatior des Volksbegehrens proBiene, und Jürgen Maurer, Vorsitzender des Bauernverbandes Schwäbisch Hall/Hohenlohe/Rems zu uns nach Öhringen kommen.  Auch wenn das Volksbegehren ausgesetzt ist, bleiben die Probleme und die Notwendigkeit, sachlich miteinander ins Gespräch zu kommen, bestehen, ohne sich gegenseitig anzufeinden und Gräben aufzuwerfen.
Eine dritte wichtige gemeinsame Veranstaltung wird unser Imkertag am 14.06.2020 in Wackershofen sein, den ihr euch bitte ebenfalls heute schon im Kalender vormerken solltet.
Ihr seht, der “Strom des tätigen Lebens” wird auch in 2020 nicht abreissen, sodass wir viele Gelegenheiten bekommen werden, uns wiederzusehen und auszutauschen.
Herzliche Grüße und ein gutes neues Jahr 2020
Andreas

Herzliche Einladung zur Herbstversammlung 2019

Werner Gekeler, Referent des Landesverbands Württembergischer Imker, informiert am Donnerstag, 07.11.2019, um 19 Uhr im Landgasthof Küffner in Pfedelbach im Rahmen der Herbstversammlung des BV Hohenlohe-Öhringen über die Bedeutung der Spätsommerpflege für den Honigertrag.

Im Anschluss gibt es einen kurzen Rückblick auf unsere Vereinsaktivitäten und einen Ausblick auf das kommende Jahr (Neuimkerkurs, Apisticus-Tag, Neuwahlen etc.). Als kleine Erntedank-Spende an den Öhringer Tafelladen ist jeder Imker eingeladen, ein Glas Honig mitzubringen.

Gäste sind herzlich willkommen!

Rückenschonend und kraftsparend Imkern

Vortrag und gemeinsame Übungen mit Karin Menning, Sporttherapeutin

Eine rückenschonende und kraftsparende Imkerei ist für junge und alte Imker ein Muss! Die Sporttherapeutin Karin Menning informiert uns im Rahmen des Monatstreffs um 20 Uhr im Bürgerstüble in Pfedelbach über rückenschonende Bück- und Hebetechniken und bringt uns Übungen für einen gesunden und leistungsfähigen Rücken bei, die wir immer wieder in den Alltag einbauen könnten! Und keine Angst: Die praktischen Übungen halten sich in Grenzen, Sportkleidung wird nicht benötigt!

Gäste und Nicht-Imker sind wie immer herzlich willkommen!

 

„Bee kreativ“ – Workshop mit Bienenprodukten und geselliges Beisammensein

Tanja Grathwohl, Fachberaterin für Bienenprodukte, bietet am Donnerstag, 05.09.2019, um 19 Uhr (!) im Imkerpavillon Öhringen im Rahmen des Monatstreffs einen Kreativworkshop mit Bienenprodukten an. Zur Auswahl stehen verschiedene Angebote, die gegen eine kleine Materialkostengebühr nach Anleitung selbst erstellt bzw. probiert werden können, z.B. Bienenwachstücher für den Haushalt, Honigkonfekt, Pflegeprodukte aus Bienenwachs und Propolis etc.

Für Essen und Trinken ist wie immer bestens gesorgt; bei schönem Wetter findet das gesellige Beisammensein parallel zum Workshop rund um den Pavillon statt, ansonsten unterm Vordach und im Verkaufsraum. Gäste sind herzlich willkommen!

Was tun für/gegen Wespen und Hornissen?

Wespen und Hornissen sind im Spätsommer nicht immer gern gesehene Gäste. Und oft werden wir Imker gebeten, Wespen- und Hornissennester zu entfernen. Der Vortrag von Günter Reustlen beleuchtet den wichtigen Beitrag dieser Insekten für unser Ökosystem und klärt auf, wie wir solchen Anfragen begegnen können.

Jahresausflug

Unser diesjähriger Ausflug (Abfahrt 6:30 Uhr, Kultura Öhringen) führt uns zur Imkerei Meinrad Leiter und ins Hopfenmuseum Tettnang. Meinrad Leiter erwartet uns zu einem kleinen Imbiss (Kaffee und Brezeln) und führt uns durch seine Imkerei mit 80-100 Bienenvölkern. Besonders interessant ist u.a. die Honiglagerung im Kühlraum, wodurch er – ohne zu rühren – cremigen Honig erhält.

Um 13:00 Uhr werden wir im Hopfenmuseum in Tettnang zum Mittagessen erwartet. Nach einer Führung durch das Museum werden wir natürlich auch das wichtigste Hopfenprodukt in Form einer Bierprobe ausgiebig probieren müssen!

Ankunft in Öhringen wird um ca. 19:00 Uhr sein.

Kosten: 15.- € (wird im Bus eingesammelt); Kinder fahren kostenlos mit!

Anmeldungen per E-Mail an andreas.grathwohl@gmx.de oder telefonisch unter 07947/941269.